Neuigkeiten


25Mai2020

Gemeinsam vor Pfingsten!

Weil Gott uns hört, wenn wir ihn Anrufen, dürfen wir umso mehr miteinander beten! Herzlich gerne gebe ich die Einladung weiter zu einem weiteren gemeinsamen, landesweiten Gebetstreffen am 28. Mai, von 19.00 bis 20.30 Uhr. Wenn Sie möchten Seien Sie gerne dabei!   Mehr Informationen finden Sie: HIER  

24Mai2020

Exaudi -Gott hört uns!

„Exaudi!“ – wieder ein besondere Name für einen Sonntag. Wieder leitet sich der Name von der lateinischen Übersetzung der Bibel ab. Diesmal ist es ein Vers aus Ps 27, 7: „Exaudi, dominem, vocem meam!“ – Höre, Herr, meine Stimme!“ Es geht heut also darum, dass Gott nicht nur sieht, was in unserer Zeit geschieht, nicht nur spricht durch sein Wort auf vielerlei Weise, sodnern: Er hört auch, wenn wir mit ihm Reden. Das passt sehr gut zum Thema der vergangenen Woche, dem Beten („Rogate“). Das passt aber auch schon vorauseilend zum Thema der kommenden Woche: Pfingsten – Der Heilige Geist. Denn nicht zuletzt Gottes Geist, Gottes gegenwärtige Kraft, steht dafür: Gott hört uns! „Der Geist hilft unsrer Schwachheit auf. Denn wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich’s gebührt, sondern der Geist selbst tritt für uns ein mit unaussprechlichem Seufzen.“ Römer 8,26     Tun Sie sich leicht mit dem Beten? Rechnen Sie damit, dass Gott sie hört? Mir persönlich hilft Beten und ja: Ich glaube wirklich, dass meine Worte, meine Bitten und mein Dank nicht einfach im Nirgendwo verhallen. So oft habe ich erlebt, dass alleine beim „Reden mit Gott“ neue Gedanken und Ideen aufkamen, die mich gestärkt mehr erfahren

22Mai2020

Zeitungsbeter werden!

„Dahinter steckt immer ein steckt ein kluger Kopf“ So wirbt seit Jahren eine große deutsche Tageszeitung. Zeitung lesen ist wichtig. Und selbst in Zeiten der Online-Ticker und Push-Mail-Benachrichtigung über die zeitaktuellsten News aufs Handy… ich liebe es, eine Zeitung zu lesen. Was ich Ihnen heute vorschlage: Lesen Sie nicht nur Zeitung, sondern beten sie mal Zeitung! Wir großartig wäre es, wenn nicht nur hinter jeder Zeitung ein kluger Kopf steckt, sondern gleichzeitig ein leidenschaftlicher Beter. Nehmen Sie sich eine Tageszeitung. Oder eine Wochenendausgabe.Blättern Sie sie von vorne bis hinten durch. Lesen Sie die Schlagzeilen, den Politikteil, den Meinungsteil. Wirtschaft, Sport, Kultur…    Und vor allem auch den Lokalteil. Die Familienanzeigen. Todesanzeigen…  Bis hin zum Impressum! Überall finden Sie Themen, Namen und Anstöße zum Beten! Lesen Sie die Zeitung betend. Besprechen sie es im Geiste direkt mit Gott. Lesen Sie ihm quasi die Artikel vor… Na klar kennt er das schon. Aber wie gut ist es, wenn das noch einmal bewusst und konkret vor ihn gebracht wird. das ist ihm nicht egal! Und gerad in den aktuellen Zeiten ist das Gebet ein wichtiger Ort, an dem ich selbst auch getrost und mutig werden kann. Vielleicht zeigt mir Gott ja auch beim mehr erfahren

17Mai2020

Rogate! Betet!

In Matthäus 6,9-13 finden Sie das Vaterunser, das prägende und umfassende Gebet der Christenheit. Ein paar Gedanken zu den bekannten Bitten des Gebets: Unser Vater im Himmel! Es ist ein ungeheures Privileg, dass wir Gott Vater nennen dürfen. Ja, er ist der „Vater im Himmel“, also auch anders als unsere irdischen Väter. Doch zeigt Jesus in dem Gebet, wie sich Gott zu uns stellt. Wir sind für ihn geliebte Kinder. Dein Name werde geheiligt. Gott nennt seinen Namen. Gott macht sich zum ansprechbaren Gegenüber. In Jesus begegnet mir Gott. Ist  mir diese Chance bewusst. Gott ist nicht irgendeine unbestimmte höhere Macht, die jeder für sich selbst finden und benennen muss. Er ist da. Er wird da sein. Wie gehe ich mit dieser Chance um? Achte ich sie?  Wie rede ich in seinem Namen, wenn ich von ihm erzähle? Ich bete, dass Gottes Nähe in meinem Leben zu seiner Ehre dient. Dein Reich komme. Nach welchen Maßstäben lebe ich? Wie tickt die Welt und ich mit ihr? Ich wünsche mir sehr, dass Gottes Maßstäbe gelten. Er soll sich in seiner Art und seiner Weise, in seiner Gnade und Wahrheit durchsetzen. Darum bitte ich ihn und möchte das auch für mich ganz mehr erfahren

16Mai2020

Lieder der Bibel: Das Hohelied Salomos

Das Lied der Lieder, so wird das Hohelied auch genannt. Es bildet schon den Abschluss meines kleinen Ausflugs in die biblischen Lieder. Die Kantate-Woche endet heute. Heute also noch ein paar Gedanken zu dem biblischen Buch „Hohelied“. Eigentlich ist es eine Sammlung von ca. 30  Liedern. Sie beschäftigen sich alle mit dem einen Thema: „Liebe“. 30 einzelne und sehr offene Liebeslieder. Bewunderung, Sehnsucht, Verlangen, Nähe… das alles kommt vor. Schönheit, Attraktivität und Erotik werden genau so wenig verschwiegen wie tiefe, seelische Verbundenheit und unverbrüchliche Liebe zueinander. Gehört so ein Buch in die Bibel? Es wurde wirklich darüber diskutiert. Ist es nicht nur ein profanes Liebeslied – poetisch schön, aber doch nur ein normales Gedicht? Im ganzen Buch kommt Gott ja so gut wie nicht vor. Lediglich in Vers 8,6 klingt im Hebräischen der Gottesname an. („Die Flamme des HERRN“ – In der deutschen Übersetzung oft sogar verkürzt wiedergegeben.) Doch hier wird deutlich: Gott ist nicht außen vor. Im Rausch der Gefühle, im Glanz der Schönheit, in der Leidenschaft der Liebeserklärungen… auch da geschieht etwas, dass Gott schenkt und auch darin finden sich Hinweise auf ihn. In der jüdischen Gottesdiensttradition wird dieses Liebeslied sogar bei einem der höchsten Feste  gelesen, beim mehr erfahren

alle Artikel anzeigen

Willkommen


Weil Gott uns wichtig ist, sind uns Menschen wertvoll.

In einer zunehmend unübersichtlich werdenden Welt, wollen wir Menschen in unseren Gemeinden Heimat bieten.

Das GWBB ist ein Zusammenschluss christlicher Gemeinden in Berlin und Brandenburg. Wir sind ein freies Werk innerhalb der Evangelischen Kirche.

Wichtig zu wissen

Stellenausschreibungen

Hier gelangen Sie zu den Stellenausschreibungen.

Stellenausschreibung Gemeinschaftspastor/in Fredersdorf

Freizeitenprospekt 2020

Das aktuelle Freizeitenprospekt zum Downloaden und schmöckern.

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise müssen wir die abgedruckten Freizeitangebote stetig prüfen und im ungünstigsten Falle leider auch absagen oder verschieben.
Bitte haben Sie dafür Verständnis und informieren Sie sich bei Bedarf direkt bei den Verantwortlichen der Freizeiten. 

Freizeitenprospekt

Aktueller Gebets- und Infobrief

In unserem Gebets- und Infobrief bekommen Sie Einblick in dass was uns derzeit beschäftigt. Wir sind stets auf Gebet und Unterstützung angewiesen.

Gebets- und Infobrief Mai 2020

Sie können sich den Gebets- und Infobrief auch bequem per E-Mail zuschicken lassen. Melden Sie sich dazu zu unserem Newsletter an.

Newsletteranmeldung

Diese Seite benutzt Cookies, um seinen Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe verstanden Zur Datenschutzerklärung