Aktuell

01Apr2021

Digitale Gottesdienste unserer Gemeinschaften

Liebe Freunde und Beter unseres Verbandes,

es ist richtig schön, was sich in den letzten Wochen und Monaten in den sozialen Medien getan hat. Die Online-Angebot für Gottesdienste sind sprunghaft gestiegen und viele die es einfach mal probiert haben, sind inzwischen halbe Profis. 😉

Einige haben diese Chance genutzt und haben mit dieser Arbeit auch die Jugendlichen der Gemeinde eingebunden. Das finde ich richtig Klasse.

Hier bekommt ihr eine Aufstellung der Gemeinden, die ab und zu oder sehr regelmäßig Gottesdienste auf Youtube hochladen. Ich lade Sie herzlich ein, schauen Sie doch mal rein.

REGION BERLIN

Gemeinde    Ev. Salem Gemeinde (LKG Salem-Lichtenrade)

Link:                 https://www.youtube.com/channel/UCp0KmP3cIVkxQoseP6cR5nw

Gemeinde:    LKG Radeland (Spandau)

Link:                   https://www.youtube.com/channel/UCuyoOPZsa8zqfKjuG5a9Yqg

Gemeinde:   LKG Westend

Link:                https://www.youtube.com/channel/UCO0uAjSD1z4RDkJP5mcMq5g

Gemeinde:   LKG-Niederschönhausen

Link:             https://www.youtube.com/channel/UCPUmD97uvW-Oo0goyQKPFIw

Gemeinde:   LKG Haus Gotteshilfe e.V.  12053 Berlin

Link:             https://www.youtube.com/playlist?ist=PLaY4GQZqFFJOd9fW1ygWFPPzIf4TdbMEX

Gemeinde:   LKG Hennigsdorf (NEU)

Link:                  https://www.youtube.com/channel/UCaSQvbreKEEbuvVovhJgBrQ

Gemeinde:   LKG Hermsdorf (NEU)

Link:              https://www.youtube.com/channel/UCEzEmUwRKXnd1xcgYSLuVNw

REGION LAUSITZ

Gemeinde:   LKG Spremberg

Link:               https://www.youtube.com/channel/UCONnL6m7Io7mMAUTpd6KrYg

Wir im Gemeinschaftswerk haben im letzten Jahr einen ersten digitalen Adventskalender geschaffen. Dies war auch für uns absolutes Neuland aber es hat richtig viel Spaß gemacht. Daher wird es jetzt jeden Monat mind. 1 neues Video geben. Lasst euch überraschen 😉

Hier der Link zu dem Youtube-Kanal vom GWBB: https://www.youtube.com/user/GWBB15569

Einfach abonnieren und kein neues Video mehr verpassen.

Vielen Dank

Johannes Wilk

-Geschäftsstelle-

10Feb2021

Sehnsucht nach Sommer?

Seit Tagen werden wir eingeschneit in ganz Berlin und Brandenburg. Da sehnt man sich doch wieder ziemlich nach Sommer, Sonne und Begegnungen.

An dieser Stelle ein kleiner Rückblick zu allem was möglich war, zum in Erinnerungen schwelgen und ein bisschen Wärme spüren. Vielleicht hilft das?

[Ulli Finzel]

 

30Jan2021

Podcast

Podcast? Was ist denn das schon wieder?
Effektiv interviewt unsere Jugendreferentin an der Stelle unterschiedlichste Personen aus dem GWBB. Die Anzahl an Folgen wächst stetig und man lernt immer mehr auf diese Art kennen. Schon mal vom Leitungsteam gehört, aber nicht gewusst, wer da eigentlich dahinter steckt? Dann hör doch mal rein! Klick einfach hier und such dir deine Seite aus, worüber du normalerweise Podcasts hörst > Podcast Website Übersicht

Ganz neu: Die Andachten aus dem Gebets- und Infobrief werden vertont und der Schreiber noch kurz interviewt. Wer wissen möchte, wer eigentlich dieser Matthias Reumann ist und was der Monatsspruch von Februar mit Türstehern zu tun hat, sollte unbedingt rein hören und einfach hier klicken > Februar: Matthias Reumann

25Jan2021

Pilgern auf den Spuren von St. Bernhard

Pilgern ist Beten mit den Füßen. „Mein Leib und meine Seele freuen sich in dem lebendigen Gott“, heißt es in Psalm 84. Diese Freude wünschen wir uns. Wir wollen die Natur erleben, uns Zeiten des Gesprächs und des Schweigens auf dem Weg gönnen.

Die Pilgerwanderung geht vom Kloster Lehnin über Nahmitz, Netzen, Trechwitz und Damsdorf und endet mit einem gemeinsamen Abendessen am Ausgangsort. Der Weg ist ca. 21 km.

Zielgruppe:  Menschen jeder Altersstufe, die körperlich fit sind und gerne bei sich selbst ankommen wollen. Christsein ist nicht Voraussetzung zur Teilnahme.

Leitung: Superintendent i.R. Rainer Kiess und Hans-Martin Richter

Hier geht es zum Anmeldeflyer

Preis: 40.- € incl. Abendessen

Mitzubringen: wetterentsprechende Kleidung, Getränke und Verpflegung für den Tag

Tipp: Wer von weiter anreist, könnte sich selbständig eine Übernachtung im „Gästewesen“ des Klosters buchen, um ganz entspannt in den Tag zu starten. https://www.klosterlehnin.de/verzeichnis/visitenkarte.php?mandat=58160

08Jan2021

Allianzgebetswoche 2021

Am 10. Januar startet die Gebetswoche der Evangelischen Allianz. Weltweit finden sich Christen verschiedener Konfessionen zusammen und Beten für aktuelle Anliegen. An jedem Tag, bis zum 17. Januar, geht es um verschiedene Gebetsschwerpunkte.

Gerade in den aktuellen Zeiten der Pandemie ist das Gebet wichtig. Und deshalb soll es stattfinden, auch wenn manche Präsenzveranstaltungen ausfallen müssen.

Wenn Sie vor Ort durch geltende Eindämmungsmaßnahmen keine Möglichkeit haben, sich in Klein- oder Kleinstgruppen zu treffen, dann nutzen Sie doch unbedingt andere Wege. Beten Sie über Videokonferenz oder am Telefon. Bereiten sie Gebetslisten und Gebetsketten vor. Oder nutzen Sie das Angebot des Livestreams der Evangelischen Allianz oder die aufgezeichneten Andachten.

Stöbern Sie doch mal unter: Allianzgebetswoche 2021

 

 

31Dez2020

Gruß ins neue Jahr

Jahreslosung 2021
„Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“ (Lukas 6, 36)

 

Im Jahr 2021 brauchen wir scheinbar die doppelte Portion Barmherzigkeit. Zwei Mal spricht uns Jesus in der Jahreslosung „Barmherzigkeit“ zu. Die Jahreslosung ist ein ausgewählter Bibelvers, der uns durch die 365 Tage begleiten soll.

 

Vielleicht stellt mich das Jahr 2021 tatsächlich vor besondere Herausforderungen:

 

„Wir werden uns viel verzeihen müssen.“, hat nicht nur der amtierende Gesundheitsminister J. Spahn gesagt. Dieser Satz kam von mehreren Personen, die in den letzten Monaten Entscheidungen treffen mussten. Sie bezogen dies auf verschiedene Corona-Maßnahmen. Doch gilt dieser Satz auch über die Pandemiemaßnahmen hinaus. „Wir werden uns viel verzeihen müssen.“ wird für so manche Momente in 2021 gelten. Was soll hier mein Maßstab sein?

Barmherzigkeit

 

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“ (Albert Einstein) In so vielen Dingen muss ich immer wieder umdenken. Das ist eine ständige Herausforderung des Lebens und das wird auch 2021 so sein – im Großen, wie im Kleinen. Als Gesellschaft haben wir Aufgaben zu lösen (z.B. Klima, Migration, Pandemie,…), aber auch im persönlichen Umfeld bin ich immer wieder zu Neuansätzen und Neuanfängen herausgefordert. (z.B. Gesundheit, Konflikte, Beruf,…). Umdenken ist gefragt. Aber was soll meine grundlegende Denkrichtung sein?

Barmherzigkeit

 

„Nachfolger Jesu müssen Menschen der Barmherzigkeit sein, denn sie haben
Barmherzigkeit gefunden und Barmherzigkeit hat sie gefunden.“ (C. H. Spurgeon) Gerade als aktiven und bewussten Christen spricht mich die Jahreslosung nochmal besonders an. Ich lebe meinen Glauben und möchte ihn gestalten. Mein Glaube braucht Entfaltungsraum und Lebenszeichen, damit er nicht nur im Kopf bleibt oder ein toter Glaube ist. („Ich glaube, hilf meinem Unglauben“ Jahreslosung 2020) Es gibt nun so viele „Gestaltungsrichtungen“ des Glaubens: Bekenntnis und Selbstdisziplin. Lehre und Bibelstudium. Innerlichkeit und Vertiefung. Lobpreis und Gottesdienstkultur. Gemeindebau und Mitarbeiterschaft,…  Alle haben ihre gute Berechtigung. Aber gibt es vielleicht für 2021 etwas, das all diese christlichen Aktivitäten und Überzeugungen durchdringen und neu bestimmen soll?

Barmherzigkeit

 

Bestimmt werden wir in diesem Jahr 2021 noch viele Andachten, Predigten und Gedanken zur „Barmherzigkeit“ hören. Gut so. Ich freue mich drauf. Gott nimmt sich in diesem Jahr ganz besonders Zeit, uns seine in Christus geschenkte Barmherzigkeit wieder neu aufzuschließen. Wie der Vater seinem Kind auf dem Bild (s.o.) wird er uns dabei in unseren großen und kleinen Aufgaben zur Seite stehen.
Ich wünsche Ihnen und mir , dass wir dann tatsächlich nicht nur über „Barmherzigkeit“ reden und nachdenken, sondern dass wir sie neu erleben und sie bestimmende Grundlage unseres Lebens und Glaubens wird – sowohl im Empfangen, als auch im Weitergeben.

Jesus Christus spricht:
„Seid barmherzig, wie auch Euer Vater barmherzig ist.“ (Lk 6,36)

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Jahr 2021 voller Barmherzigkeit!

Ihr

T. Hölzemann

 

 

Foto von Tatiana Syrikova von Pexels
Alle Bibelzitate nach Lutherbibel, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

25Dez2020

Weihnachtsgruß 2020

Und die Hirten kehrten wieder um , priesen und lobten Gott für alles, was sie gehört und gesehen hatten, wie denn zu ihnen gesagt war. (Lk 2,20)

 

Weihnachtliche Andachten, Bilder, Klänge und Momente…  wunderschön! Ich bin so sehr die geschmückten Tannenbäume und lieblichen Krippenbilder gewohnt. Das mag ich. Das gehört einfach dazu.
Doch auch das andere ist ein sehr wichtiger Moment an Weihnachten: Die Umkehr. Das „verarbeiten“ von Weihnachten. Das „Weihnachten und wie weiter…?“

Die Hirten bleiben in der Weihnachtsgeschichte (Lk 2,1-20) eben nicht in sich gekehrt und verklärt beim Stall von Bethlehem sitzen, sondern sie gehen zurück zu ihren Herden, an ihren Ort, zu ihren Aufgaben, in ihr tägliches Leben. Und dort preisen und loben sie Gott. Nicht nur in der Nähe des Stalls, sondern auch auf den weiten Feldern.

Das gehört eben auch dazu: Weihnachten muss in den Alltag münden!

Dieses Jahr ist es nochmal ganz besonders wichtig, denn…

  1. Der Alltag 2020 ist so anders, als wir ihn kennen.
    Er ist geprägt durch die Einschränkungen der verschiedensten Lockdown-Varianten, durch Fragen zu Abstand und Besuchsmöglichkeiten und vielleicht sogar durch  Sorgen und Beeinträchtigungen durch Corona-Virus und Erkrankung. Das alles ist mittlerweile fast alltäglich geworden. Unsere täglichen Aufgaben liegen eben genau darin, mit diesen veränderten Alltagsbedingungen umgehen zu müssen.
  2. Weihnachten 2020 ist so anders, als wir es kennen. 
    Unsere Traditionen, Rituale und Gewohnheiten gehören zu Weihnachten hinzu. Sie vermitteln eine gewisse Ruhe und Beständigkeit. Sie helfen dabei, sich auf die Weihnachtsbotschaft zu konzentrieren. Auch wenn familiäre Nähe, fröhliches Feiern, traditionelle Gottesdienstbesuche und eingespielte Abläufe nicht den Kern von Weihnachten ausmachen, so helfen sie mir doch dabei, die Botschaft des Friedens zu erleben.
    Nur: 2020 ist auch das alles anders. Ich erlebe Weihnachten in veränderter Form. Das ändert aber nichts daran, dass die Weihnachtsbotschaft dieselbe bleibt. Euch ist heute der Heiland geboren!

Auch 2020 gilt: Weihnachten muss in den Alltag münden!

Wenn Weihnachten nur ein Alle-Jahre-wieder-fest bleibt, ein Geschenkpapiervernichtungs-Event zum Jahresende und eine nette Gelegenheit doch mal wieder 2 Tage Familienfrieden zu üben, dann hat es seine Bedeutung verloren. Das bringt mir dann  für den Alltag wirklich nicht viel, außer ein paar Kilos mehr auf der Waage.

Das was die Hirten damals geprägt und ins Leben begleitet hat, dass muss auch uns auch mich berühren. Die lebensverändernde und tief prägende Umkehr-Botschaft. Dein Leben wird anders… Es wird erfüllt sein von Gottes Frieden und Wahrheit, Liebe und Barmherzigkeit. Euch… und auch Dir!…  ist heute der Heiland geboren!

Das gilt auch 2020 an diesem Weihnachtsfest. Und das wünsche ich Ihnen als ganz besonderen Weihnachtswunsch: Jesus Christus soll Ihr Leben über Feiertage und Alltage hinweg spürbar bereichern und erfüllen.

Ein gesegnetes Weihnachtsfest für Sie!

Ihr

Thomas Hölzemann

Diese Seite benutzt Cookies, um seinen Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe verstanden Zur Datenschutzerklärung