Juni 2016

02Jun2016

Juni 2016

In dieser Ideenbox möchte ich Euch gerne ein paar Spiele vorstellen, die sich super eignen für Gruppen mit vielen Jungs. Oder wenn eure Gruppe besonders gerne tobt. Vorhang auf für 3 tolle Spiele:

Superhelden-Fußball

Was man braucht: Einen Fußball, einen Fußballplatz. Superhelden-Know-How ist gut, eine durchschnittliche Fantasie reicht auch.

Wie es geht: Jeder Spieler bestimmt, welchen Superhelden er darstellt, welche Spezialkraft er besitzt – und wie diese funktioniert. Z:b: Spiderman und das Spinnenseil, mit dem er Ball und/oder Gegenspieler zu sich herzieht. Jedes Auslösen einer Spezialkraft erfordert 1 Energiepunkt (EP). Pro Gegentor erhält eine Mannschaft 1 EP. Die Teams sprechen sich ab, wessen Fähigkeit sie wann einsetzen, die EPs sind schließlich begrenzt. Siegerteam ist, wer zuerst zehn Tore erzielt.

Rülps-WM: So laut wie ein Lastwagen

Was man braucht: 1. Limonaden, Spezi, Cola, Säfte, Schorlen. Mineralwasser funktioniert auch, ist aber bei der WM nicht zugelassen. 2. Eine App, die Lautstärke in Dezibel misst (Für iOS zum Beispiel die LärmApp, für Android Schallmessung)

Wie es geht: Die Teilnehmer mischen sich wilde Kreationen (Fanta plus Apfelschorle ist herrlich, aber wenig wettkampftauglich. Profis mischen Spezi mit Cola). Wer glaubt, rülpsen zu können, meldet per Handzeichen einen Versuch an. Nun müssen alle schweigen, um das Messergebnis nicht zu verfälschen. Im Falle eines erfolgreichen Rülpsers müssen mindestens zwei Kontrahenten die Maximal-Lautstärke bestätigen.

Wasserbomben-Volleyball-Tennis

Was man braucht: 500 Wasserbomben. Wasser. Ein kleines Tor oder ein Seil.

Vorbereitung: Im Garten oder auf irgendeiner Wiese ein Seil in etwa 1,60 Meter Höhe spannen. Auf beiden Seiten ein Feld von 1,50 mal 1,50 Meter abstecken. Wir haben über ein Kinder-Garten-Tor gespielt. Das Feld begrenzte der Gartenschlauch.

Wie es geht: Eins gegen eins. Die Spieler werfen die Wasserbombe abwechselnd über das Netz – solange, bis sie kaputt geht. Einen Punkt erhält man, wenn: 1. Die Bombe im Feld des Gegners platzt. 2. Die Bombe irgendwo auf der anderen Seite des Netzes platzt, nachdem sie der Gegner als Letzter berührt hat. 3. Der Gegner die Wasserbombe ins Aus wirft – und sie dort zerplatzt. WICHTIG: Die Wasserbomben dürfen nur von unten geworfen werden. Und per T-Shirt fangen ist verboten. Es gewinnt, wer zuerst drei Punkte hat. Profis spielen übrigens mit kurzen Fingernägeln.

Gefunden habe ich diese Spiele auf der Website meinesvenja. de wo sie Maximilian Gaub vorgestellt hat. Max bloggt unter: https://worldofmencraft.com/.

Wenn ihr weitere Spielideen sucht kann ich euch diese Links empfehlen:http://jungschar.de/material-links/spiele/
http://www.praxis-jugendarbeit.de/spiele-sammlung.html
http://www.jugendleiter-blog.de/category/spiele/spiele-aus-schlag-den-raab/

Und jetzt viel Spaß beim Nachspielen!
Eure Karo