Tag der Arbeit 4 – Danke, liebe Mitarbeiter!

05Mai2020

Tag der Arbeit 4 – Danke, liebe Mitarbeiter!

Gestern habe ich Sie zur Mitarbeit eingeladen. Genauer: zum Beten.

Unser Werk, unsere Gemeinden und Gemeinschaften, unsere Kirche und überhaupt unsere ganze Gesellschaft leben alle davon, dass sich aber über das Beten hinaus auch Menschen zu aktiver Mitarbeit einsetzen.

Ehrenamtliche Mitarbeiter investieren so manche Stunden ihrer Freizeit. Sie gestalten Gruppenstunden, engagieren sich in Gremien, kümmern sich um Organisation, planen Freizeiten, pflegen Häuser und Gärten, machen Musik, und viel mehr.  In unseren Gemeinschaften sind es oft auch ehrenamtliche Mitarbeiter, die Verkündigungsaufgaben übernehmen und z.B. auch predigen.

Hauptamtliche Mitarbeiter sind im Werk und in den Gemeinden und Gemeinschaften angestellt und übernehmen sogar beruflich Aufgaben, zu denen Sie ausgebildet und berufen sind. Predigt, Seelsorge, Leitung mit den Teams von Ehrenamtlichen. Theologisches Arbeiten und kreative Initiative… damit gestalten sie wertvoll unsere Gemeindearbeiten.

Gut, das so viele fleißige Hände und kreative Köpfe am Werk sind. Was wäre unser Werk ohne sie?

Darum:

Danke, liebe Mitarbeiter!
Gerade in dieser echt besonderen und anstrengenden Zeit setzt Ihr Euch weiter ein! Ihr investiert Kraft, Zeit, Geld, Arbeit und viel Liebe in diese Mitarbeit! Herzlichen Dank!

 

Ohne Euch wäre all diese Gemeinschaftsarbeit im GWBB so gar nicht möglich!

Hinter all dem steht auch Gott! Gott arbeitet! Gott bewirkt Wachsen und Gedeihen. Gott schenkt Kraft und Mittel zum Arbeiten. Es ist seine Art, mit Euch und uns diese Welt und Zeit zu gestalten. Ihr seid also nicht nur Mitarbeiter im GWBB, sondern Gott sieht Euch als seine Mitarbeiter!

Darum ist es auch nicht so wichtig, ob Ihr haupt- oder ehrenamtlich arbeitet, ob Ihr in der Verkündigung aktiv seid oder eher handwerkliche Dinge macht oder ob Ihr hoch engagiert unterwegs seid oder auch nur mal hier und dort nach Möglichkeit mit anpackt: Es gilt Euch: Ihr seid Gottes Mitarbeiter.

Paulus schriebt in 1. Kor 3,8:
„Von Gottes Mitarbeitern ist einer so notwendig wie der andere, ob er nun das Werk beginnt oder weiterführt. Jeder wird von Gott den gerechten Lohn für seine Arbeit bekommen.“  (Übersetzung: HfA)

Euer Einsatz lohnt sich!
Also nochmal ein Dankeschön und ein herzliches „Vergelt’s Gott!“