Happy Birthday, Kirche!

30Mai2020

Happy Birthday, Kirche!

Es ist Pfingstsonntag! Ein großes Fest der Kirche!

Manche bezeichnen das Pfingstwunder, von dem in Apostelgeschichte 2 berichtet wird, als Geburtstag der Kirche. Und ja: Das hat etwas für sich, wenn auch die eigentliche Idee und Kirche und deren Auftrag, deren Stiftung schon vorher da waren. Doch Pfingsten in Jerusalem: das ist sicherlich das große, bedeutende Ereignis. Der Startschuss der „Zeit der Kirche“.

Und das dürfen wir heute auch feiern…

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, liebe Gemeinde!

 

„Und wie denn bitte?“ mag mancher fragen. „In Zeiten von Gottesdiensten mit Abstandsregeln und Besucherbegrenzungen hinter geschlossenen Kirchentüren? In Zeiten, in denen Gottesdienst oft nur in virtuellen Internet-Räumen stattfindet oder anonym im Fernsehen verfolgt werden kann? Wie soll man da Pfingsten feiern?“

„Und überhaupt, hat den die Kirche noch was zu sagen in dieser Zeit? Haben die Gemeinden denn nicht  zu oft und zu sehr geschwiegen – gerade wenn es um die Herausforderungen der Corona-Krise ging. Von anderen Herausforderungen ganz zu Schweigen?“

Ich verstehe die Fragen. Und diese Fragen darf man auch stellen und um Antworten ringen. Viel zu oft, auch in anderen Krisen, waren Gemeinden zu leise.

Und doch: Gerade jetzt gilt es geistlich getragen, von Christus gesandt, die Nähe Gottes zu bekennen. Und das muss wahrlich nicht allein  in rauschendem Fest und mit großem Getöse geschehen. Lesen Sie mal den Bericht des Johannesevangeliums über die Gabe des Heiligen Geistes an die Jünger. (Johannes 20,19-23) Nicht ein gewaltiges Brausen geschieht dort, sondern nur ein Hauch! Auch das ist Pfingsten. Auch das ist Heiliger Geist!

Gemeinde, die Pfingsten ernst nimmt,…

  • spricht die Sprache, welche die Menschen verstehen können.
    Das ist derzeit bestimmt eher die Sprache des Trostes und der Nähe, und nicht die der „großen Verlautbarungen“. Diese Sprache konnte man die ganzen zurückliegenden Wochen deutlich hören. Gott sei Dank.
  • verkündet die Botschaft von Versöhnung und Vergebung in Jesus Christus.
    Es geht auch Pfingsten im Kern um diese Botschaft des Evangeliums. Dazu wird Kirche gesandt. Auch heute soll Jesus Christus verkündigt werden.
  • lebt ihren Auftrag hinein in die Welt in verschiedenster Art und Weise, aber niemals nur für sich!
    Sie weiß un die Sorgen und Nöte der Zeit und der Menschen. Sie sieht Ängstliche, Leidende, Trauernde. Sie weiß um Menschen in Verantwortung. Und sie ist vor Ort. Sie ist da!

Vielleicht sind es in diesem Jahr weniger die „lauten Pfingstgottesdienste“ sondern viel mir die kleinen, stetig „hineingehauchten“ geistlichen Zeichen, die den Geburtstag und das geistliche Leben der Gemeinde ausmachen.

 

Diese Seite benutzt Cookies, um seinen Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe verstanden Zur Datenschutzerklärung